Meine Wanderung

Aufgewachsen in Osttirol verliess ich mit 17 Jahren meine Heimatstadt um das Handwerk der Massage zu lernen. Bald packte mich Reiselust. Die liebe zur Zen-Meditation. Und die Lust das Leben so tief wie möglich zu inhalieren. Auch meine Pilgerseele zeigte sich und die tiefe Liebe zur Stille im Innen und im Außen. Ständig am Forschen und Lernen. Immer wieder neu anfangen um noch tiefer zu begreifen. Ich liebe es, ganz in etwas einzutauchen um zu dem zu werden, und neu daraus hervorzugehen. Dazu braucht es das Loslassen des Alten, oft auch allen Wissens um ganz nackt sich auf das Neue einzulassen.

Seit 2010 ist mein Sohn Adrian in meinem Leben und so ist auch meine Mutterschaft zur "Moment für Moment Praxis" geworden.

Eine für mich wesentliche Frage, die ich schon lange gehe, bezieht sich auf die innere Energieverschwendung die wir als Menschen betreiben.

Und wie wir zu unserer Würde (zurück) finden können.