Being moved

Workshop

Simon Mayer & Karoline Maria

 

„Bewegt-Sein von dem, was der Körper mich lehren möchte.

 Bewegt-Sein von dem, was ich in diesem Moment brauche.

Bewegt-Sein durch Freude, das Feiern und die Verbindung."

 

In diesem 3-tägigen Workshop laden wir die Zustände des Bewegtseins ein und entdecken, wie sie unseren kreativen/künstlerischen Prozess und unsere menschliche Entwicklung unterstützen. Bewegt sein bedeutet, sich in einem Zustand des Fließens zu bewegen und auszudrücken. Jeder kennt diese Momente, in denen der Verstand zum Diktator wird, uns mit Urteilen und Überlegungen herausfordert und uns vom freien Fluss, der Spontaneität und dem Vertrauen in unsere Intuition abhält. Was wir anbieten, ist die Praxis, sich der Intelligenz und Weisheit der Körper-Geist-Ausrichtung und ihrem Ko-Kreativitätspotenzial hinzugeben, um Wege in unseren vollen kreativen und emotionalen Ausdruck zu finden, Selbstermächtigung, mit klaren Grenzen, Fluss und Bewusstsein. Der Hauptfokus in diesem Workshop liegt darin, von der Kraft des Feierns und der Freude bewegt zu werden und von der Verbindung bewegt zu werden

Auf diese Weise werden wir entdecken, wie wir künstlerische Praktiken (Tanz, Musik/Gesang, Zeichnen, Schauspiel) für unser Wohlbefinden anwenden können.

PRAKTISCHE INFOS

Ort: im_flieger Vienna ( Bräuhausgasse 40 Souterrain, 1050)

 

Zeit:

Freitag, 18. November - 18:00 - 21:00

Samstag, 19. November - 10:00 - 16:30

Sonntag, 20. November - 10:00 - 15:00

Wir werden am Freitagabend mit einer Einführung in die Praktiken beginnen, am Samstag fortfahren und am Sonntag die Erfahrungen integrieren.

 

Wir freuen uns darauf, euch willkommen zu heißen!

Weitere Infos unter: https://www.simonmayer.at/workshop-being-moved/

 

Reservierungen unter  office@simonmayer.at

 


Simon Mayer

Simon Mayer, geboren 1984 in Österreich, ist Choreograph, Musiker, Performer, Lektor und Kurator. Er studierte an der Ballettschule der Wiener Staatsoper und am P.A.R.T.S. in Brüssel und war Mit­glied des Balletts der Wiener Staatsoper. 

Als Musiker und Sänger gründete und spielte Simon in verschiedenen Bands (Rising Halfmoon, C.O.P.), veröffentlichte Audio-Aufführungen seiner Bühnenproduktionen und kreiert nach wie vor seine eigene Musik.

Als Tänzer, Choreograph und Musiker war er an Produktionen von Anne Teresa de Keersmae­ker/Rosas (The Song), Wim Vandekeybus und Zita Swoon beteiligt. Sein choreographisches Reper­toire umfasst Solos, Duette, Gruppenstücke, Opern sowie sozial engagierte und immersive Veranstal­tungen: Dancing with the Soundhobbyists / Zita Swoon, SunBengSitting, Sons of Sissy, Oh Magic, Volxfest, Being Moved, Bones & Wires, Gaz / Nova Opera (Ukraine). Seine Stücke werden internati­onal aufgeführt: Festival Actoral (FR), Kunstenfestivaldesarts (BE), ImPulsTanz (AT), steirischer­herbst (AT), BelluardBollwerk (CH), BIT Teatergarasjen (NO), Tweetakt Festival (NL), Homo Novus Festival (LV), The Place (UK), The Dance Center (CA), Power Station of ART (CN) u.a.

Gemeinsam mit seinen Brüdern kuratierte Simon das Festival „Spiel" in Oberösterreich und war Co-Kurator von Festivals wie Tanzplan Ost (CH) und The Ecstatic Body Festival (Tanzquartier Wien).

Simon hält Workshops in den Bereichen Kunst (zeitgenössischer, traditioneller und gemeinschaftli­cher Tanz) und Praktiken von Tantra, Achtsamkeit, Trance & Creation (zusammen mit Corine Som­brun). Er ist Gastdozent bei internationalen Festivals und Universitäten und hält Seminare (HfMDK Frankfurt, Impulstanz Festival, MUK Wien, RITCS Brüssel). Er erhielt 2017 den Outstanding Artist Award des österreichischen Bundeskanzleramtes und 2018 den Anerkennungspreis des Landes Oberösterreich. 

(Homepage: www.simonmayer.at)

 

Mehr zu Karoline Maria