· 

Anerkennen was ist

Wenn ein Erdbeben mein Haus zum Einsturz gebracht hat, kann ich mir nicht Schritt für Schritt Zeit nehmen und mich fragen, wann ich bereit bin das Haus einstürzen zu lassen. Das ist (eine Erkenntnis,) ein Ereignis dass meine Wirklichkeit in einem Moment für immer verändert. Es braucht viele Schritte und Zeit mit dieser neuen Situation umzugehen. Das ist ein grosser Unterschied. Manche Erkenntnisse im Leben treten plötzlich ein und die Veränderung hat ab dem Zeitpunkt schon begonnen. Aber da es oft eine innere Erkenntnis ist, die im Aussen noch nicht für die meisten zu sehen ist, kann ich mir ja noch einreden, dass das noch gar nicht passiert ist. Da sehe ich eine grosse Gefahr den eigentlichen Prozess zu umgehen. Und da fängst oft erst das eigentliche Desaster an.

Da hilft mir der Satz sehr: Gott sieht alles. Da brauche ich nichts mehr vor irgend jemanden verheimlichen. Da bin ich aufgehoben und geführt. In Licht und Liebe gehüllt, in meiner ganzen Kraft. Dass ist dann, wenn ich mich vor Gott verneige und anfange meine Schritte in meinem Tempo zu gehen. Von da, wo ich gerade bin. Im Innen und im Aussen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0